Aquapol International

Gegründet wurde Aquapol im Jahr 1985 vom Erfinder und Naturforscher Ing. Wilhelm Mohorn, um das revolutionäre Mauertrockenlegungssystem zu vermarkten und der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. 1990 zog das Unternehmen nach Reichenau/Rax, wo sich bis heute die internationale Zentrale der Aquapol GmbH befindet.

Das Jahr 1990 war nicht nur wegen des Umzugs wichtig für die Firma, denn es wurden außerdem Vertriebsleitungen in fünf weiteren europäischen Ländern gegründet. Vom neuen Standort aus wurde der internationale Durchbruch mit heute zahlreichen Franchise-Partnern in verschiedenen europäischen Ländern gestartet.

Heute ist Aquapol in Europa eines der etabliertesten Unternehmen was Mauer-trockenlegungen betrifft. Die revolutionäre Technologie erfreut sich international großer Beliebtheit und so ist es nicht verwunderlich, dass Aquapol neben den DACH-Staaten bereits nach Tschechien, Italien, Großbritannien, Frankreich, Ungarn, Polen, die Slowakei, Rumänien, Griechenland und Slowenien expandiert hat.

Aquapol expandiert nach Südafrika

Darüber hinaus wurde kürzlich eine Franchisevereinbarung mit dem südafrikanischen Partner Cook getroffen und der erste Schritt über die Grenzen Europas hinaus genommen. Eines der ersten Projekte im am weitesten fortgeschrittenen Land Afrikas ist die Trockenlegung einer Polizeistation.

Auch in den anderen Ländern konnte Aquapol bereits eine Vielzahl an interessanten und wichtigen Projekten erfolgreich abschließen – insgesamt kamen bereits über 48.000 Aquapol-Geräte zum Einsatz. Zu den bekanntesten Referenzobjekten zählen beispielsweise das Budapester Parlament, Schloss Reitenau in der Steiermark, die Griechisch-Orientalische Kirche in Wien oder Schloss Wolfsberg in Kärnten.

Um den eigenen hohen Ansprüchen gerecht zu werden, entwickelt sich Aquapol stets weiter. Qualitätsmanagement wird groß geschrieben und gerade deshalb war die Freude groß, als Aquapol für seine Leistungen im Qualitäts- und Servicemanagement im Juli 2011 zwei Zertifikate erhielt: die Zertifizierung für das Managementsystem nach EN ISO 9001 sowie für einen TÜV-geprüften Prozess zur Bestimmung des Feuchtigkeitsgehaltes nach ÖNORM B 3355-1.

Comments are closed.